Auch bei uns hat leider der Parvo zugeschlagen und dies trotz zweimaliger Impfung!!!

Unsere Rosanna, geb. 01.08.2007, durften wir am 03.11.2007 zu uns nach Hause holen. Nach 3 Tagen hat sie sich bei uns super eingewöhnt und kam nun auch mit unserem Hund sehr gut zurecht. Alles war einfach toll und sie war eine ganz besondere Schmusemaus mit einer einzigartigen Ausstrahlung. Dann am 28.11.2007 abends kam die Süsse von unserem Freigehege rein und hinkte sehr stark. Ich fuhr dann gleich mit ihr in den Notfall wo sie allerdings einfach nur Schmerzmittel bekam und eine nächste Konsultation für den nächsten Tag angesetzt wurde. Am nächsten Tag wurden Röntgenbilder gemacht worauf ersichtlich war, dass sich Rosanna den Oberschenkel gebrochen hat. Sie musste dann leider in der Klinik bleiben und einen Tag später also am 30.11.2007 wurde sie dann operiert. Die Operation lief bestens und sie durfte noch am selben Tag nach Hause. Auch die Genesung war hervorragend, bereits am nächsten Tag war sie wieder sehr aktiv, der Arzt wies mich ausdrücklich darauf hin dass Rosanna sich viel bewegen müsse um die Muskulatur aufzubauen, da ihr der Gelenkkopf vollständig entfernt wurde. Ich war heil froh dass sich unsere Prinzessin so gut machte und dass alles so gut verlief. Doch dann vom 08.12. auf den 09.12.2007 hat sie nur noch erbrochen. Ich hab ihr dann immer zwischendurch mit einer Spritze etwas Wasser ins Maul eingeflösst da ich Angst hatte sie könnte vor lauter Erbrechen austrocknen. Am nächsten Morgen in der Früh fuhren wir gleich mit ihr in den Notfall. Sie bekam dort ein Medikament gegen das Erbrechen, eine Infusion mit Flüssigkeit direkt unter die Haut und es wurde ein Röntgenbild des Magenraumes gemacht. Die behandelnde Aerztin meinte sie würde nun aufhören mit Erbrechen und die Flüssigkeit die sie ihr unter die Haut getan hätten, würde ihren Flüssigkeitshaushalt gut aufrecht erhalten. Zu Hause hat Rosanna dann leider nochmals 2mal erbrochen. Sie kam mir auch total teilnahmslos vor und enorm abwesend und einfach viel zu ruhig. Ich bin dann nach dem Mittagessen wieder mit ihr in die Tierklinik gefahren. Dort stellten sie fest, dass sie bereits wieder dehydriert war durch das hohe Fieber und das Erbrechen. Sie musste dort bleiben und es wurden weitere Röntgenbilder des Magendarmtraktes gemacht. Bis dahin wurde vermutet dass sie evtl. was verschluckt haben könnte. Ich wies den Arzt allerdings darauf hin, dass das so gut wie unmöglich sein könne da bei uns nichts herum liege das sie verschlücken könne. Das einzige was ich mir hätte vorstellen können wären die Mandarinen in der Küche dass sie davon genascht hat. Ich bin dann gleich nach Hause gedüst und hab alle Manderinen untersucht und nirgends war etwas zu sehen. Als ich am Abend den Arzt anrief wie es unserer Süssen ginge sagte er leider nicht sehr gut, sie hätte weiter erbrochen und in den Röntgenaufnahmen wäre gar nichts zu sehen. Er würde aber am nächsten Tag ein Ultraschall machen und hoffen dass er da mehr erkennen könne. In der Nacht auf den 10.12.2007 ging es unserem Engelchen immer schlechter, sie ist plötzlich total ausgekühlt und hatte eine Unterzuckerung. Und sie war sehr schwer zu stabilisieren. Als ich am 10.12.2007 um 8Uhr wieder anrief und fragen wollte wie es ihr geht und ob ich vorbei kommen könne meinte der behandelnde Arzt, es wäre jetzt sehr ungünstig sie können sie kaum mehr stabilisieren und es ginge ihr ganz schlecht. Er könne ihr nicht mal mehr Blut abnehmen da die Venen zusammengefallen seien. Er würde aber alles versuchen. Als er dann um 8.30Uhr wieder anrief sagte er Rosanna liege im Sterben und ich sagte ihm dann er solle ihrem Leiden so schnell als möglich ein Ende setzen und sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen!!! Es kam mir alles so komisch vor, daher hab ich dann angeordnet, dass Rosanna obduziert wurde. Der Befund war dann: Makroskopisches und histologisches Bild vereinbar mit einer Panleukopenie, also Katzenseuche! Der Arzt und auch ich hätten vorab nicht an das gedacht da Rosanna vorschriftsgemäss am 26.09.2007 (mit 8 Wochen) und am 29.10.2007 (mit 12 Wochen) mit dem Impfstoff Purevax RCP  der Firma Merial geimpft wurde.


Ich war da richtig verzweifelt und auch sehr mit dieser Diagnose überfordert. Hab dann mit der Gisela von der Zucht Earl Grey's Kontakt aufgenommen und sie hat mir sehr weitergeholfen und mir viele Tips zum Schutze meiner anderen Katzen gegeben. Nochmals vielen vielen lieben Dank Gisela und Bernd! Es ist schön dass es so tolle Züchter wie Euch gibt, die allen mit Rat und Tat zur Seite stehen!! Sie haben dann auch die Meldung an das Paul Ehrlicher Institut gemacht und haben mir viel Kraft gegeben all das durchzustehen. Ich hab dann auch der Firma Merial ne Mail gemacht und um ausdrückliche Stellungnahme gebeten. Leider war die Antwort überhaupt nicht befriedigend!! Sie erwähnten in Ihrem Schreiben nur, dass zum Zeitpunkt der letzten Impfung wahrschenilich noch Antikörper der Mutter vorlagen und so kein ausreichender Impfschutz hätte aufgebaut werden können. Bei einem hohen Infektionsdruck wie z.B. in einer Katzenzucht wäre ein erweitertes Grundimmunisierungsschema mit einer zusätzlichen Impfung im Alter von 16 Wochen zuempfehlen.

DAS WAR DANN SCHON ALLES! Mit Hilfe von Gisela und Bernd hab ich dann wieder ne Mail an die Firma Merial gemacht, mit der Bitte dass da genauer drauf eingegangen wird und dass vielleicht auch das Versagen des Impfstoffes selbst in Betracht gezogen werden sollte. Statt dass die Firma Merial auf die Fragen die wir noch gestellt haben geantwortet haben, haben sie mir ne Mail gemacht, dass dem vorherigen Schreiben nichts hinzuzufügen sei. Jaaa das war es also! So einfach machen sie es sich.

DARUM SIND WIR SEHR DARAUF ANGEWIESEN DASS WIR BETROFFENEN ALLE ZUSAMMENHALTEN UND ZUSAMMENARBEITEN!!!! DIE MACHEN SONST WAS SIE WOLLEN UND DAS AUF KOSTEN UNSERER GELIEBTEN FELLNASEN, DAS KÖNNEN WIR NICHT RISKIEREN!! DAHER BITTE ICH EUCH, WENN IHR AUCH LEIDER SO EIN TRAURIGES ERLEBNIS HABT ODER HATTET IM ZUSAMMENHANG MIT DEM PARVO DANN MELDET EUCH DOCH BEI DER GISELA ODER BEI MIR!!!


Mit diesem Link kommt Ihr gleich auf die Seite von Gisela und Bernd wo Ihr sehr viele und ausführliche Infos über das tragische Schicksal mit dem Parvo nachlesen könnt!!

ES KANN JEDEN TREFFEN, DAHER NICHT EINFACH WEGSCHAUEN SONDERN MITHELFEN!!!